Stürmische Puflatschumrundung

 Wanderung Puflatschumrundung
Hier ist die Wandertour in groß zu sehen

Für den heutigen Nachmittag war die Wettervorhersage nicht so rosig und wir entschieden uns für eine der kürzeren Seiseralm-Touren:  Die Puflatschumrundung.

Ein kleines Teilstück kannten wir ja bereits. Von der Bergstation ging es bei sehr bedecktem Himmel erst einmal links in Richtung Puflatschhütte. Die ließen wir im wahrsten Sinne des Wortes links liegen und folgten dem angenehmen Wanderpfad bis zur Arnikahütte. Nach einer kurzen Rast und einer kleinen Stärkung ging es weiter bergauf zur Gollerspitz, zu den Hexenbänken und zum höchsten Punkt der Tour.

Der Wind 🌬 wurde immer stärker, die Wolken zogen zunehmend zu uns herauf und es erinnerte einen nicht mehr wirklich an eine Alm in den Alpen.

Bergab ging es am Fillenkreuz vorbei, von wo wir einen Blick durch die Wolken auf St. Ulrich erhaschen konnten. Weiter nun vorbei an der Puflatsch-Bergstation hinunter zur Bergstation der Seiser Alm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.