Urlaub in Tirolo – “Dorf Tirol”

Wandertouren im Dorf Tirol Urlaub
Hier sind die Wandertour in groß zu sehen

Da es uns die beiden vergangenen Jahre in Südtirol so gut gefallen hat, zieht es uns auch dieses Jahr wieder dorthin. Damit es nicht eintönig wird, haben wir uns dieses Jahr für Dorf Tirol entschieden.
Wir sind heute gut angekommen und wurden aufs Herzlichste und so nett wie in noch keinem Urlaub begrüßt.

So hoffen wir, dass uns auch dieses Jahr das Wetter hold sein wird, wir wieder schöne Wanderungen machen und dabei viele schöne Bilder schießen werden.

Hier in chronologischer Reihenfolge die Tage, von denen es etwas zu berichten gibt.


Wanderung von Andrian zur Burg Hocheppan

Wandertour Andrian - Burg Hocheppan Runde
Hier ist die Wandertour in groß zu sehen

Ein wunderschöner sonniger Tag begrüßte uns heute. Nach einem Frühstück auf der Terasse haben wir unser leichtes Gepäck geschnappt und uns mit dem Auto auf den Weg nach Andrian gemacht.

Andrian sollte heute der Ausgangspunkt für einen alternativen Weg zur Burg Hocheppan werden. Die Planung habe ich wieder mit Outdooractive.com gemacht.

Los ging es am Parkplatz hinter dem Rathaus in Andrian. Von da aus ein kurzes Stück zurück und dann rechts auf der Ortsstraße hinaus aus dem Ort. Der Wegnummer 15 in Richtung Gaid folgten wir zuerst. Ein traumhafter und malerischer Weg, auf dem wir alleine waren. 2 kleine Stellen, an denen wir das Stahlseil zu hilfe nahmen, konnten wir mühelos überqueren. Den Weg 15A folgten wir weiter bis hoch zur Straße, denn wir wollten nicht zur Ruine Festenstein aufsteigen.

An der Straße ging es dann dem Weg 8 in Richtung Pradonico. Vorbei am Gasthof Wieser und dann dem Weg 12 folgend hinab zu Burg Hocheppan. Wir wunderten uns schon den ganzen Weg, dass heute so gar keiner mit unterwegs war, wo doch die Burg das letzte Mal ein beliebtes Ausflugsziel war. Wir konnten auf dem Weg 12 dann sogar von oben auf die Burg Hocheppan hinab blicken und ein paar schöne Bilder schießen. Und das ganz ohne “Tourist Removel Kit” 😊

Es war kein anderer Wanderer zu sehen – klar die hatten heute ja auch Ruhetag 🙄😢 Hätten wir das besser vorher mal gecheckt, dann wäre das nicht passiert. Kommt davon, wenn man geistig noch nicht ganz im Urlaub angekommen ist.

Dann mussten wir halt ohne weitere Stärkung unseren Rückweg nach Andrian antreten. Dieser führte uns über den Hocheppaner Weg (Nr 2) zurück nach Andrian.

Dort angekommen wartete geradezu der schattige Platz unter den Weinreben beim Schwarzen Adler auf uns. Gestärkt mit etwas Schinken und Käse und einem ‘Kaltgetränk’ konnten wir nun die letzten Meter zurück zum Auto bewältigen 😁 (mehr …)

Wanderung bei Hafling – 3-Almen-Runde

Wandertour bei Hafling - 3-Almen Runde
Hier ist die Wandertour in groß zu sehen

Unsere heutige Wanderung sollte der 3-Almen-Rundweg bei Hafling sein. Also fuhren wir mit dem Auto bis zum Parkplatz Hafling Dorf, dort starteten wir unsere Tour auf dem Weg Nr. 16 mit erstem Ziel Leadner Alm. Diese ließen wir tapfer links liegen, weiter ging unser Weg hinauf zur Vöraner Alm. Dort angekommen genossen wir einen wunderbaren Ausblick und konnten uns prima stärken 😉 Mit der Vöraner Alm auf 1875m ü.N. hatten wir auch unseren höchsten Punkt der Tour erreicht. Frisch gestärkt ging es nun auf den Rückweg über die Wurzer Alm wieder zurück nach Hafling. Hatten wir am Anfang noch überwiegend Forststraßen, Forstwege und breitere Wanderwege, so wurden dann die Wege zunehmend steiniger und wurzeliger. Insgesamt eine sehr schöne, mittelschwere Wanderung mit tollen Ausblicken, abwechslungsreichen Wegen, 1a-Wegbeschilderung und schönen Einkehrmöglichkeiten. (mehr …)

Wanderung Dorf Tirol – Algunder Waalweg

Wandertour Dorf Tirol -Algunder Waalweg
Hier ist die Wandertour in groß zu sehen

Was will man denn bei 33 Grad im Schatten schon machen, ganz einfach auf einem schattigen Waalweg wandern.

So getan, heute ging es direkt von der Unterkunft quer durchs Dorf am Schloss Tirol vorbei zum Algunder Waalweg. Diesen kannten wir schon von unserer Abschlußtour von vor 2 Jahren.

Eigentlich wollten wir etwas die verwöhnten Apotheker- und Bürobeinen schonen, aber es ging erst mal eine gute Weile auf Asphalt in Richtung Schloß Tirol. Nach Schloss Tirol ging es weiter vorbei an St. Peter Richtung Schloss Thurnstein.

Aber die Greifvogelvorführung am Schloss mussten wir dann doch kurz wenigstens aus der Ferne beobachten. Zum Glück hatte ich etwas mehr Brennweite dabei und schwups das 70-200 drauf und den Vogel beim zufälligen Abschweifen in unsere Richtung ablichten😎.

Dann ging es weiter auf der Straße in Richtung Schloss Thurnstein. Dann endlich auf Höhe vom Oberötzbauer, stießen wir auf den Waalweg. Hier lud uns dann auch sogleich deren ‘Self Service’ zur Pause ein. Ein Becherchen roter Hauswein sollte es sein 😊. Dann ging es unter den Weinreben weiter am Waalweg entlang bis wir nach einer Weile auf einen alten Römerweg stießen. Den steinigen Ochsentodweg. Kein Wunder, dass der so heißt🙄. Den überwunden ging es weiter, einige sonnige Stücke führten an den Apfelbäumen und weiteren Weinhängen vorbei bis es dann mehr in den Wald überging. Hier waren wir im vollen Schatten und es lief sich sehr angenehm (wenn man bei 33 Grad von angenehm sprechen kann). Zur Pause lud uns dann das schattig gelegene Leiter am Waal ein. Von hier ging es dann nur noch ein Stückchen weiter und dann wieder zurück nach Dorf Tirol, aber nicht ohne beim Oberötzbauer noch eine Kontrolle des dort angebotenen Weins durchzuführen. Den kann er getrost weiter anbieten. (mehr …)

Wanderung von Schenna am Maiser Waalweg

Wandertour Maiser Waalweg
Hier ist die Wandertour in groß zu sehen

Neuer Urlaubstag – neue Wanderung 😉
Laut Wetterbericht drohte ab Nachmittag Regen und Gewitter, was wir zwar bei Höchsttemperaturen von 28 Grad gar nicht glauben wollten, aber auch nicht riskieren wollten, bei Gewitter im Berg zu sein.

Wir entschieden uns daher für eine gemäßigte Rundwanderung im Passeiertal, Startpunkt in Schenna. Von Schenna aus ging ein kleines Stück der Straße entlang, bis wir auf den Maiser Waalweg kamen. Ein schöner, ursprünglicher Waalweg, der sich wunderbar laufen ließ. Unser Ziel für die Mittagspause war das Apfelhotel Torgglerhof, wo wir ausgezeichnet verpflegt wurden.
Zurück ging es entlang der Passer vorbei an vielen, vielen wunderbaren Äpfeln. Die aktiven Sprinkleranlagen sorgten für eine willkommene und erheiternde Erfrischung 😊
Nach einigen Kilometern führte uns der Weg wieder auf den Maiser Waalweg zurück. Leider mussten wir diesen idyllischen und schattigen Weg bald wieder verlassen und einen kurzen, aber heftigen Anstieg als Endspurt nach Schenna zurück bewältigen.

Wie sich zeigte, war die Tagesplanung eine gute Entscheidung und auch unser Timing war perfekt – kaum saßen wir im Auto kam der Regen und der Donner🙄😢 (mehr …)

Wanderung zum Longfall und Kuenser Waalweg

Wandertour Dorf Tirol zum Longfall über Kuenser Waalweg zurück
Hier ist die Wandertour in groß zu sehen

Heute ging es wieder direkt von unserem Hotel los. Es sollte heute zum Longfallhof gehen. Die Tour basiert wieder auf einer von Outdooractive.com, nur in umgekehrter Richtung, da uns der flachere Abstieg abgenehmer schien.

Wir gingen also vom Hotel erst mal los, bergab🤔 und dann ging es aber auch schon wieder aufwärts in Richtung Schloss Auer (das im 13. Jahrhundert erbaut wurde). Auch dieser Weg ging zuerst entlang der Apfelbaumreihen und an den Weinreben entlang, man musste sich schon fast bücken um nicht an die Trauben 🍇 zu stroßen. Daran vorbei wieder auf einem alten steinigen Römischen Pfad stetig bergauf 😓. Es sollten ja heute 698 Höhenmeter werden. Weiter zum Tiroler Kreuz. Als wir dort ankamen, kam auch schon der Linienbus mit weiteren Wanderern an….

Der breiten Almzufahrt folgten wir stetig bergauf, vorbei an der sehr seltsam gewachsenen Nössing Faicht mit 42 Metern Höhe. Langsam wurden die Minutenangaben an den Wegweisern weniger und in der Ferne war an einem Haus zu lesen Gasthaus Longfall 😎. Ein schönes schattiges Plätzchen war noch frei für unsere verdiente Pause nach 5,1 km Anstieg.

Anschließend ging es über den Kuenser Waalweg wieder zurück in Richtung Dorf Tirol. Auch dieser Waalweg lag sehr schön und führte uns langsam aber stetig bergab. Am Ende des Waalwegs ging es dann etwas steiler abwärts und wir erreichten Kuens. Langsam zog nun leider ein Gewitter über Schenna auf, aber wir mussten ja “nur noch” bis zum Tiroler Kreuz und von da aus zurück zum Hotel. Aber am Ende des waldigen Rückwegs holte uns der Regen dann doch ein. Den ursprünglichen Rückweg über den alten Römerweg wollten wir nun wegen der nassen Steine nicht mehr riskieren und gingen lieber den längeren Weg über das Ortszentrum Tirol. Mitten im Ort war dann erst mal nichts vom Regen übrig 😯 und wir gönnten uns noch spontan ein Eis😜🍦. Kaum war dies verputzt, war auch der Regen wieder da und es ging hurtig zurück ins Hotel.

Alles in allem ein sehr schöner Tag! (mehr …)

Wanderung von Falzeben über 6 Almen

Wandertour Dorf Tirol zum Longfall über Kuenser Waalweg zurück
Hier ist die Wandertour in groß zu sehen

Heute stand Meran 2000 auf dem Plan. Es sollte vom Parkplatz Falzeben/ 1594m auf 2035m hochgehen, insgesamt 594 Höhenmeter galt es zu erklimmen.
Start also am Parklpatz, vorbei an der Bergbahn, die wir aber ignorieren. Zuerst auf breiten, bequemen Wanderwegen immer schön nach oben. Wir waren ein wenig irritiert, wie viele Menschen sich hier tummeln, aber zum Glück gibt es genug verschiedene Wegmöglichkeiten und ab einem gewissen Punkt wird es etwas ruhiger und auch die Wege schöner. Man kommt auf dieser Wanderung an recht vielen Hütten vorbei, unser erster Einkehrschwung führte uns auf 1945 m ü.N. in die Kirchsteigeralm, wo wir bei strahlendem Sonnenschein ein wunderbares Knödeltris genießen konnten. Weiter, an der Meraner Hütte vorbei, ging es noch ein kleines bisschen bergauf übers Kreuzjöchl (1985m), vorbei an der Maischer Alm zur Moschwaldalm. Hier machten wir nochmal kurz Pause. Es gibt sie noch, die Almen wie früher, freundliche Menschen, einfache, sehr leckere Küche. Von hier aus ging es dann zurück Richtung Parkplatz. (mehr …)

Wanderung zur Oberkaseralm

Wandertour zur Oberkaseralm
Hier ist die Wandertour in groß zu sehen

Was für ein genialer Tag – auch wenn die Tour, zumindest für uns (immerhin haben wir im Tal über 30°C), doch anstrengend war.

Heute starteten wir mit der Bergbahn zur Bergstation Hochmut auf 1357m ü.N. Von hier aus ging es gleich steil bergan zu den Muthöfen. Immer weiter nach oben, wir hatten als Ziel den Oberkaser am Anfang der Spronser Seen. Ursprünglich wollten wir den Weg über die Mutspitze gehen. Unser Hotelwirt hatte bei dieser Erwähnung allerdings einen leicht entsetzten Blick (es war schon 10.00 Uhr) – wir sollten doch lieber den Weg über den Mutkopf wählen. Brav wie wir sind, haben wir auf ihn gehört, besser war das! Also am Abzweig aufpassen, weiter über den Mutkopf zur Oberkaser Alm. Wir waren schon viel in den Bergen, aber dieser Weg hatte es in sich. Extrem viele “Stufen” auf dem Jägersteig, viele Schiefersteine, immer schön hoch das Bein. Aber irgendwann waren wir doch am Ziel, eine letzte Wegbiegung, das Pfitscherjöchl auf 215om ü.N. und wir konnten den ersten der Spronser Seen, den Pfitschersee und im Hintergrund am Kasersee die Oberkaseralm (2133m ü.N.) sehen. Pause, kleine Stärkung und zurück geht es auf den selben 6,6 km über die selben Steine  😉 (mehr …)

Wanderung über die Leiteralm

Wandertour zur Oberkaseralm
Hier ist die Wandertour in groß zu sehen

Nach der gestrigen Tour durfte es heute etwas Einfacheres werden.

Vom Hotel aus ging es heute ohne Auto zur Talstation der Hochmutbahn und mit selbiger rauf zur Bergstation. Heute mussten wir leider über eine Stunde anstehen, so dass wir letzten Endes sehr froh waren, heute keine so lange Tour geplant zu haben. Los ging es Richtung Leiteralm über den Meraner Höhenweg. Ein sehr interessanter Weg, der sich gut laufen ließ. An der Leiteralm gab es eine kleine Stärkung und schon gings weiter zur Bergstation der Vellauer Korbseilbahn, mit der wir uns zur Mittelstation bringen ließen. Was für ein Erlebnis! Vergesst Sessellifte aller Art, das macht richtig Spaß ☺

Von Vellau aus machten wir uns auf den Weg zurück nach Dorf Tirol. Unterwegs lud uns das Schloss Thurnstein auf eine kleine Pause ein, bevor wir über den Algunder Waalweg Richtung Gratsch und über den Brunnenburgsteig schließlich Dorf Tirol erreichten. Eine etwas kürzere Tour, aber bei über 30 Grad nicht weniger schweißtreibend 😥

Leider fehlt auf der GPS Aufzeichnung das Stück zur Talstation und mit der Gondel hoch (vergessen einzuschalten😲) und auch während der Tour hatte der Garmin einige Schwierigkeiten in der Nähe der Leiteralm ☹ (mehr …)

Wanderung ins Kino

Wandertour ins Kino
Hier ist die Wandertour in groß zu sehen

Was will man machen, wenn der Wetterbericht Regen ankündigt – man legt einen Kinotag ein.

Für unseren Kinobesuch starteten wir in Hafling auf Weg Nr. 12 Richtung Vöran. Heute hatten wir überwiegend Forstwege für ein angenehmes Wandern. Unser erstes Ziel heute war das Knottnkino, hier läuft ganzjährig ein einmaliger Film, ohne Text und ohne Personen, die Handlung variiert in Abhängigkeit von den Jahreszeiten 😉
Das Knottnkino ist ein kleines Plateau, von dem man einen wunderbaren Blick ins Tal und zu den Bergen hat, ein Künstler aus Südtirol, Franz Messner, hatte die Idee für dieses “Kino”, sogar eine Bestuhlung ist vorhanden.
Von hier aus ging es weiter über die Brugger Lake rauf zur Leadner Alm (1530m ü. N.), an der wir das letzte Mal einfach vorüber gegangen waren. Dieses Mal machten wir hier lecker Brotzeit, bevor wir dann den Rückweg (jetzt auch tatsächlich im Regen) nach Hafling zum Parkplatz antraten. Kaum am Auto angekommen, hörte der Regen auf…. Naja. Wir sind zum Glück nicht aus Zucker und mit passender Kleidung ausgestattet 😅 (mehr …)

Besuch der Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Da wir auch für die nicht so guten Tage auch einen Plan B hatten und die Gärten vom Schloss Trauttmansdorff quasi, fast, nahezu vor Dorf Tirol liegen, lag es heute nahe, uns dort hin zu begeben und anschließend Meran einen kleinen Besuch abzustatten. Da heute großer Markttag in Meran war, wollten wir lieber zuerst in die Gärten, denn die Erfahrungen rund um den Markt hatten wir letztes Jahr schon einmal gemacht.

Von daher gibt heute leider nicht so viel zu berichten, gut es war nicht so einfach sich um die Busladungen von Touristen herumzumanöfrieren und wir haben die steileren Wege in den Gärten rund um Schloss Trauttmansdorff genommen, aber das war es leider auch schon. Im Anschluss ging es dann rein nach Meran und es waren da noch die letzten 30 Minuten vom Marktrtreiben zugange und glücklicherweise nicht mehr wirklich viel los.

Dafür gibt es 1-2 mehr an Blumenbildern mehr 😎 (mehr …)

Ein schwerer Tag

Das Wetter wird schlechter, die Reisekasse leert sich sichtlich, die Hosen werden zunehmend enger – ein deutliches Zeichen dafür, daß der Urlaub hier sich dem Ende zuneigt 🙄

Die Wunschweine aus der Kellerei St. Pauls haben wir heute eingekauft 🍷der Tiroler Speck ist gesichert.

Wir haben immer brav aufgegessen und gehen davon aus, daß wir wieder mal kommen dürfen.

Im Landsitz Stroblhof haben wir uns gut aufgehoben gefühlt.

Somit wird es Zeit, die Koffer zu packen und morgen nach hoffentlich noch ein paar Schritten trockenen Fußes hier die Heimreise anzutreten.

Schön, daß wir noch Urlaub haben und kurz entschlossen in der entgegengesetzten Richtung in D noch ein paar Tage verbringen werden. Somit demnächst auch noch weiteres hier 😋😊 (mehr …)

Wanderung am Marlinger Waalweg

Wandertour am Marlinger Waalweg
Hier ist die Wandertour in groß zu sehen

Es wären ja nicht wir, wenn wir den letzten Tag nicht noch etwas nutzen würden 😊

Das Wetter war am Vorabend für den Meraner Umkreis zwar nicht als gut angekündigt, aber ich habe mal noch einen 2-stündigen Weg an einem weiteren Waalweg ausfindig gemacht. So als Abschiedsschmankerl. Das Wetter in Österreich und im Süden Bayerns war auch nicht trocken ⛈ und somit entschlossen wir uns beim Frühstück dann lieber hier noch ein paar Schritte zu tun.

Somit ging es nach dem Beladen des Autos einmal quer durch Meran, rüber nach Marling und hoch zum Parkplatz am Marlinger Waalweg. Petrus meinte es gut mit uns und die Sonne🌞 kam sogar zeitweise etwas durch. Wir hatten einen wunderbaren Blick auf Dorf Tirol, hinunter nach Hocheppan und das Knottnkino auf der gegenüberliegenden Talseite wurde dann auch noch von den Wolken freigegeben. Beeindruckend war der große Pferderennplatz in Meran. Das Netz war gleich befragt. Der Rennplatz ist 40 Hektar groß, mitten in der Stadt und wurde bereits 1935 erbaut. Wenn man bedenkt, daß ein Bundeliga-Fußballfeld 0,714 Hektar groß ist, dann passen da 56 Fußballfelder rein 😮

Nach einer Stunde in einer Richtung auf dem Waalweg machten wir kehrt zurück zum Auto, denn die Heimreise musste ja irgendwann dann doch angetreten werden. (mehr …)

3 Gedanken zu „Urlaub in Tirolo – “Dorf Tirol”

  • 8. September 2016 um 11:00
    Permalink

    Gebts zu es waren nur 55 Höhen meter 😛

    Antwort
    • 8. September 2016 um 12:16
      Permalink

      Ganz knapp drüber 😂. Haben dabei auch an Dich gedacht. Wasserfälle gab’s auch.

      Antwort
      • 8. September 2016 um 12:35
        Permalink

        Schlimm mit denen Wasserfällen immer 😛 😀

        Aber da hast du dir schon was schönes zusammengebastelt 😀

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.